528-Tetra

Einleitungsseite

Deutschland
Goodeiden allgemein
Tapatia occidentalis

Allodontichthys
      hubbsi
      polylepis
     tamazulae
      zonistius
Alloophorus
      robustus
Allotoca
      Aquiles Serdan
      catarinae
      diazi
      dugesii
      goslinei
      maculata
      meeki
      regalis
      zacapuensis
Ameca
      splendens
Ataeniobius
     toweri
Chapalichthys
      encaustus
      pardalis
      peraticus
      La Mintzita
Characodon
      audax
      Los Berros
      Abraham Gonzales
      Amado Nervo
      Los Pinos
      Guadalupe-Aguilera
      27-de-Noviembre
      garmani
     lateralis
     Ojo de Agua de S.J.
     Nombre de Dios 
Girardinichthys
      ireneae
      multiradiatus
      turneri
      viviparus
Goodea
      atripinnis
Ilyodon
      amecae
      furcidens
      spec. comala
      cortesae
     whitei-lennoni
     xantusi
Skiffia
      bilineata
      francesae
      lermae
      multipunctata
      spec. Zacapu
Xenoophorus
      captivus
      spec. Illescas
Xenotaenia
      resolanae
Xenotoca
      eiseni
      melanosoma
      spec. San Marcos
      variata
Zoogoneticus
      purhepechus
      quitzeoensis
      tequila

Aqualog
links
Reisebericht 1 UWE DOST
Reisebericht 2 UWE DOST
(UWE DOST)
Universitaet Morelia
Wasserwerte

Guenter Ellenberg

© Alle Rechte vorbehalten.
 2000 - 2011
Guenter Ellenberg

 

Aqualog

Zahlreiche Fotos dieser Goodeiden - website sind dem Buch “Alle Lebendgebärenden” aus dem Aqualog - Verlag entnommen worden. Hierfür sei dem Aqualog-Verlag an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für dieses freundliche Entgegenkommen gedankt.

In diesem großformatigem Buch (DIN-A4) werden auf über 350 Seiten die Lebendgebärenden Fische vorgestellt. Es sind auf über 2000 Hochglanzfotos alle Fische eindrucksvoll abgebildet. Zu jedem dieser fantastischen Fotos sind zudem noch die Haltungsbedingungen angegeben. Ich kann es nur jedem empfehlen.

Ich gebe an dieser Stelle das Vorwort der Autoren des Buches wider:

Die Lebendgebärenden Zahnkarpfen gehören zu den beliebtesten und wichtigsten Fischen in der Aquaristik. Nahezu jeder, der sich mit dem Hobby befasst, ist schon einmal mit ihnen in Berührung gekommen und hat die eine oder andere Art in seinen Becken gepflegt. Häufig waren es die lebend geborenen Jungen dieser Fische, die den Ausschlag dafür gaben, Fische nicht nur im Aquarium zu pflegen, sondern sie auch zu züchten. Dennoch sind sich viele Liebhaber nicht bewusst, welche Artenvielfalt es an Lebendgebärenden Zahnkarpfen gibt.

So wurden in der Vergangenheit mehrfach Versuche unternommen, alle bekannten Arten dazustellen. Mit Erfolg, denn gegenüber der letzten Zusammenfassung durch MEYER, WISCHNATH und FÖRSTER im Jahre 1985 können zahlreiche, bislang noch nie eingeführte Arten in diesem AQUALOG erstmals vorgestellt werden.

Viele glauben, die Lebendgebärenden seien klassische “Anfängerfische”, ihre Pflege mit keinerlei Schwierigkeiten verbunden und ihre Zucht ein Kinderspiel. Es muss an dieser Stelle ganz klar gesagt werden, dass dem nicht so ist. Von einigen Arten abgesehen, finden sich unter den Lebendgebärenden auch zahlreiche Arten, die zu den ausgesprochenen Problemfischen zu zählen sind, bei denen bereits die Pflege, mehr aber noch die Zucht ein ungelöstes aquaristisches Rätsel darstellen.

Da sich unter den Lebendgebärenden viele Arten finden, deren Fortbestand in der Natur äußerst gefährdet ist (einige Arten mussten sogar schon auf die Liste der wahrscheinlich ausgerotteten Tierarten gesetzt werden), ist es ein dringendes Ziel, diese Probleme zu lösen. Man kann nur schützen, was man kennt: Dies war einer der Gründe, diesen AQUALOG zu verfassen. Noch nie zuvor wurden so viele verschiedene Varianten einander gegenübergestellt. Wir haben alle erreichbaren Fundortformen abgebildet, um zu dokumentieren, wie vielfältig (noch) die Welt durch diese wunderschönen Tiere bereichert wird.

Darüber hinaus wollten wir aber natürlich auch den vielen fleißigen Züchtern unseren Respekt zollen, die in unendlicher Kleinarbeit immer neue Zuchtformen und Varianten entwickeln. Und so wurde den Zuchtformen ebenfalls so breiter Raum eingeräumt, wie er noch nie zuvor in einem Buch zu finden war.

Wir hoffen, dass dieser AQUALOG allen, die ihn benutzen, ein hilfreiches Werkzeug ist: dem Liebhaber, Händler und Exporteur, der einen Fisch bestimmen muss, sowie dem Züchter und dem Wissenschaftler, der sich über die ganze Bandbreite informieren will, die diese Fische repräsentieren.

MICHAEL KEMPKES
FRANK SCHÄFER

Hier gibt es mehr Informationen.
aqualog