528-Tetra

home

England
Goodeids
Tapatia occidentalis

Allodontichthys
     hubbsi
     polylepis
     tamazulae
     zonistius
Alloophorus
     robustus
Allotoca
     “Aquiles Serdan”
     catarinae
     diazi
     dugesii
     goslinei
     maculata
     meeki
     regalis
     zacapuensis
Ameca
     splendens
Ataeniobius
     toweri
Chapalichthys
     encaustus
     pardalis
     peraticus
Characodon
     Abraham Gonzales
     Amado Nervo
     audax
     Guadalupe Aguilera
     garmani
    lateralis
     Los Pinos
     Los Berros
     Nombre de Dios
     Ojo de Agua de S.J.
     27-de-Noviembre
Girardinichthys
     ireneae
     multiradiatus
     turneri
     viviparus
Goodea
    atripinnis
Ilyodon
     amecae
     cortesae
     furcidens
     spec. comala
     whitei-lennoni
     xantusi
Skiffia
     bilineata
     francesae
     lermae
     multipunctata
     spec. Zacapu
Xenoophorus
     captivus
     spec. Illescas
Xenotaenia
     resolanae
Xenotoca
     eiseni
     melanosoma
     spec. San Marcos
     variata
Zoogoneticus
     purhepechus    
     quitzeoensis
     tequila

     Water levels
     University of Morelia
     links

© All rights reserved
Guenter Ellenberg

 

All translations into English by Matthias Naumann, Germany and Bill Kohler, Ohio-USA  

Water levels

 

Mr. JAN DE MOREE

Habitat

Species

Time

ph

Gh

Kh

water-temperature

Colonia Guadalupe

Allotoca dugesii
Allotoca meeki
Skiffia bilineata

8:45

7,4

8

9

13 °C

Laguna Opopeo

Allotoca meeki
Goodea atripinnis

14:00

7

7

3

17 °C

Rancho El Molino

Allotoca diazi
Allotoca dugesii
Skiffia lermae

17:30

6,4

4

4

17 °C

Lago Zacapu

Hubbsina turneri
Zoogoneticus quitzeoensis
Skiffia spec. Zacapu

14:30

7,4

5

4

20 °C

Puente Davalos

Allodontichthys polylepis
Ilyodon furcidens

17:30

8,2

6

6

17 °C

Rio Potrero Grande

Allotoca goslinei
Ilyodon furcidens

10:00

8,2

10

9

11 °C

Rio Teuchitlan

Ameca splendens

14:00

7

4

3

variabel

Granja Sahuaripa

Allotoca maculata
Xenotoca melanosoma
Xenotoca spec. San Marcos

17:30

7

8

5

20 °C

Rio Cuzalapa

Xenotaenia resolanae

11:00

8

2

2

24 °C

Rio Aguilera

Allodontichthys zonistius

15:30

8,7

5

4

20 °C

Rio Tamazula

Allodontichthys tamazulae
Allodontichthys hubbsi (?)
Ilyodon whitei

11:30

7,5

11

12

21 °C

Aquiles Serdan

Allotoca spec.

17:30

6,8

3

3

17 °C

Balneario Tocumbo

Chapalichthys pardalis
Goodea atripinnis

10:30

7,2

6

5

20 °C

Los Reyes

Allotoca regalis

13:30

8

3

3

20 °C

Uruapan
(Botanischer Garten)

Allotoca catarinae
Ilyodon furcidens

17:00

7,2

3

3

20 °C

 

The oxygen content was anywhere from good to very good. The air temperature was usually considerably higher than the watertemperature.

The water temperature in the aquaria of the laboratory of the University in Morelia was 17 °C - 18 °C.

Can we learn something from these measurements?

Auf dem ersten Blick scheinen die Goodeiden sehr tolerant zu sein, was die Temperatur betrifft. Es besteht häufig ein großer Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht und zwischen den Jahreszeiten. Sicher war dieses allgemein bekannt, aber meiner Meinung nach kann nicht oft genug darauf hingewiesen werden. Es ist gut für die Fische, wenn wir nachts und im Winter das Wasser schnell abkühlen lassen.

Beim Säuregrad können Sie davon ausgehen, dass bei einem ph-Wert von 7-8 keine Probleme zu erwarten sind.

Wenn bei einer bestimmten Art keine Zuchterfolge eintreten, ist es vielleicht gut, nach dem Säuregrad-Wert im natürlichen Biotop zu schauen und die Werte im Aquarium dann entsprechend zu korrigieren.

Dieses gilt insbesondere dann, wenn diese Werte erheblich über 8 liegen. Dann wäre die Vermischung mit Regenwasser und gleichzeitig auch ein regelmäßiger Wasserwechsel eine Lösung.

Die Härte ist meiner Meinung nach das größte Problem. Aus der vorstehenden Aufstellung können Sie ersehen, dass in den natürlichen Biotopen überwiegend wenig Härte vorhanden ist; von einigen Ausnahmen abgesehen.

Bei vielen von Ihnen werden die Werte wahrscheinlich erheblich höher liegen. Sind die Zuchterfolge gut, dann zeigt die betreffende Art möglicherweise eine große Toleranz.

Bleiben die Zuchterfolge allerdings aus, dann kann man sich die Werte im natürlichen Biotop ansehen und versuchen, diese ungefähr zu erreichen.

Ich hoffe, dass einige von Ihnen durch diese Angaben Vorteile haben werden.